Unzählige Österreicher und Österreicherinnen waren und sind mit Ihren Schiffen auf den Weltmeeren unterwegs und jeder erfüllt sich so seinen persönlichen Traum.

Als ein Beispiel unter Vielen sei hier Martin Hammer aus Wien (im "terrestrischen" Leben Gymnasiallehrer für Biologie, Sport und Informatik) vorgestellt,  der mit seiner Gaffelketch ANIMA III von Grado aus seit 2008 die Welt umsegelt hat und am 7. August 2011 nach 31500 Seemeilen wieder im  Heimathathafen der ANIMA in Grado festgemacht hat.

Seine kontinuierlichen Berichte über die seine Reise zeigen, wie schön der Hochsee -Yachtsport und unsere Welt ist.

Uli und Peer Reeh.jpgUnd zwar den Achtundzwanzigsten. Vor 10 Jahren haben Uli und Peer begonnen ihren Traum zu verwirklichen und bauten - gleich einer Arche - am heimischen Berg im Osten von Graz die Voodoo Chile. Im Frühjahr wurde der fast 20m lange Zweimaster in San Giogio gewassert und das Ehepaar ist seitdem in Richtung Westen unterwegs. Wer Lust hat mitzufahren kann die beiden per Mail oder Telefon kontaktieren.

Denken vor Wegwerfen. Schauen Sie sich das Video an!

zum Video

In den letzten Tagen gibt es wieder Schlagzeilen wie "Sechsmal mehr Plastik als Plankton in den Weltmeeren" in Zeitungen. Die Tatsache und das Problem der ungeheuren treibenden Plastikstrudel in den Oceanen, groß wie ganze Kontinente, ist bekannt.

Die OESYC Regionalgruppe Wels lädt ein: Alexander Ahrer hält einen Multimediavortrag über seinen Einhandsegeltörn durch das Schwarze Meer - eine gar nicht alltägliche Reise..